Potenzmittel sicher kaufen mit SSL Online Apotheke mit SSL 100% Zufriedenheit für Sie

Hoher Blutdruck und Impotenz

Im Jahr 2017 ergabe eine Studie der amerikanischen Harvard-Universität, dass fast 50 Prozent der Männer zwischen 40 und 79 Jahren mit einem erhöhten Blutdruck auch unter Erektionsstörungen leiden. Eine vergleichbare Studie in Schweden stellte fest, dass 67 Prozent aller Männer mit hohem Blutdruck ein bestimmtes Level an Erektionsproblemen hat und 45 Prozent sogar ernsthafte Probleme mit Impotenz.

Das es einen Zusammenhang zwischen Bluthochdruck und Impotenz gibt ist schon seit längerem bekannt. Jedoch konnte erst in jüngster Zeit durch Studien nachgewiesen werden, dass hoher Blutdruck eine Ursache von Impotenz sein kann - und das man durch eine Behandlung des Bluthochdrucks sogar die Potenzprobleme beheben kann.

Diese Ursachen kann Bluthochdruck haben

Hoher Blutdruck als Ursache von Impotenz

Impotenz kmmt wesentlich häufiger vor als gedacht, ist jedoch kein Normalzustand. In den weitaus meisten Fällen lassen sich dauerhafte Erektionsstörungen erfolgreich behandeln.
Um eine Erektion zu bekommen, muss der Körper durch einen erhöhten Blutdruck extra viel Blut in die Schwellkörper des Penis pumpen und dieses darin zurückhalten. Ein zu hoher Blutdruck wird oftmals mit blutdrucksenkenden Medikamenten behandelt. Genau diese Medikamente stehen dem physischen Prozess einer Erektion im Weg - wodruch sich Erektionsprobleme ergeben und diese sich in einigen Fällen auch verschlimmern können.

Entsprechende Studien haben ergeben, dass die blutdrucksenkenden Mittel oftmals Müdigkeit und Depressionen als Nebenwirkungen zur Folge hatten. So können Depressionen und psychische Faktoren ebenfalls zur Impotenz führen.

In vielen Fällen werden eine Ernährungsumstellung oder Diäten im Zusammenhang mit einer Behandlung der Erektionsprobleme genannt, da diese den Körper und den Hormonspiegel positiv beeinflussen. Daneben wird ausreichend Bewegung empfohlen, da so der Körper gegen Stress und andere Probleme gestärkt wird. Durch einen gesunden Lebensstil kann somit die Gefahr von Bluthochdruck und Impotenz minimiert werden.